Die Grundschule im Dichterviertel

Veranstaltungen im Schuljahr 2015/16

 

Projekt: Wir sind Hirnforscher

An diesem Projekt haben die Klassen 4a, 4b, 4c und die 3b und die 3d teilgenommen.

Wir bekamen von der Hertie-Stiftung dafür Kisten mit den Sachen für die Experimente, die Arbeitsblätter und ein Plakat.

Zuerst haben wir besprochen, was macht ein Forscher?

1.    Fragen

2.    Ausprobieren und Beobachten

3.    Antworten

Die Fragen waren:

1. Was ist die Aufgabe deines Gehirns?

2. Warum hat dein Gehirn Falten?

3. Wie schicken sich Nervenzellen Nachrichten?

4. Wie verarbeitet unser Gehirn Informationen?

5. Wie schnell verarbeitet dein Gehirn Informationen?

6. Welche Gehirnbereiche machen was?

Zu jeder Frage haben wir Versuche durchgeführt. Besonders gut hat uns das Experiment zur 2. Frage gefallen. Wir haben in Gruppen gearbeitet. Jede Gruppe hatte 3 Kopfmodelle, die man öffnen konnte, ein Kind, eine Katze und eine Maus. Dazu bekamen wir 3 verschieden große Tücher. Jetzt sollten wir die Tücher, ohne sie zu knüllen oder zu falten in die Köpfe stecken. Das ging nur mit dem kleinsten Tuch und dem Kopf von dem Kind. Wenn wir die Tücher knüllten, passte das große Tuch sogar in den Kinderkopf.

Wir haben also herausgefunden, dass unser Hirn gefaltet ist, um Platz zu sparen. Würde man es auseinanderfalten wie ein Tuch, würde es nicht in unseren Schädel passen. Das Gehirn eines Menschen ist viel größer als das einer Maus oder einer Katze.

Zur Frage 6 hatten wir Herrn Tie. Herr Tie ist ein kleiner Roboter, bei dem man das Gehirn sehen konnte. Das Experiment sollte uns zeigen, welche Gehirnbereiche für Hören, Sehen und Tasten zuständig sind.

Leider hat Herr Tie nicht so gut auf uns gehört. Das war das Experiment, das nicht so gut geklappt hat.

Sonst hat uns das Projekt viel Spaß gemacht und wir haben viel über unser Gehirn gelernt.

(von Mia, Martha, Melissa, Thea und Frau Viete) 


Neues vom Schulchor

Der Schulchor der Hebbelschule wirkt in Zusammenarbeit mit der Singakademie Wiesbaden beim Singspiel „Mareike spinnt“ mit. Die Schulaufführung findet am 01. Juli 2016 statt. Öffentliche Konzerte finden am 2. und 3. Juli 2016 statt.

"Mareike spinnt!“

Das Stück stammt aus der Feder von Philipp Matthias Kaufmann (2010/11).

Der vollständige Titel lautet: "Mareike spinnt! Eine musikalische Geschichte gegen Angst für singende Kinder, zwei Schauspieler und Orchester". Der Titel lässt schon so manches erahnen: es geht um die zehnjährige Mareike, die beim ins Bett gehen eine Spinne unter ihrem Bett findet und voller Angst zum Vater läuft. Vater und Tochter machen sich auf eine Entdeckungsreise ins Reich der Spinnen. Mareike und ihr Vater werden verkörpert von zwei Schauspielern vom Hessischen Staatstheater. Der Chor (die "singenden Kinder") kommentieren gemeinsam mit dem großen Sinfonieorchester das Geschehen. Hörbeispiele finden Sie unter: http://pmkaufmann.de/werke/mareike-spinnt


Umgang mit Spendengeldern vom Sponsorenlauf 2015

Der Sponsorenlauf im Juni 2015 war Dank der enormen Spendengelder von Eltern und Engagierten so erfolgreich, dass auch für das kommende Schuljahr 2016/17 die Einrichtung einer Stelle für einen Freiwilligen von EVIM möglich wird.

Mit Beschluss des Schulelternbeirates vom 02.03.2016 und im Einvernehmen mit der Schulleitung, stellvertretend für das Kollegium der Hebbelschule, kann mit Unterstützung des Förderkreises Nepomuk die Stelle für einen Bundesfreiwilligen (BFD) eingerichtet werden. Die Finanzierung ist kostendeckend gewährleistet, die Betreuung wird sich hier auch wieder beteiligen.

Ab sofort nimmt die Schulleitung Bewerbungen von jungen Menschen ab 18 Jahren entgegen. 


Schulengel

Machen Sie mit und tun Sie Gutes für Nepomuk e. V., den Förderkeis der Hebbelschule Wiesbaden! 

Ganz einfach können Sie Spenden sammeln beim Online-Shoppen. Der Einkauf kostet Sie keinen Cent mehr und unser Förderverein Nepomuk und damit die Hebbelschule profitieren und können tolle Extras für unsere Schule und die Schülerinnen und Schüler ermöglichen. Helfen Sie mit!

Das Prinzip ist ganz einfach: Gehen Sie über Schulengel.de zu dem Shop, bei dem Sie gerne etwas bestellen möchten. Der jeweilige Shop zahlt Schulengel für diesen Weg eine Dankeschön-Prämie, die Schulengel an Nepomuk e. V. weiterleitet."


Schule und Museum

Im Rahmen des Kunstunterrichts besuchte die Klasse 2d das Wiesbadener Museum und beschäftigte sich dort intensiv mit dem Maler Jawlensky. Inspiriert von dem Original "Selbstbildnis" malten die Kinder selbstständig Kunstwerke mit Kreidefarben auf Packpapier. Hier ist eine Auswahl zu sehen-einfach fantastisch! Übrigens jeden ersten Samstag im Monat ist freier Eintritt im Wiesbadener Museum, ein Besuch lohnt sich.

Der erste Jahrgang hat sich im Ethikunterricht ganzheitlich und fächerverbindend mit dem Thema Frieden auseinandersetzt. Wir haben Friedenslieder gesungen, friedlichen Umgang miteinander thematisiert und Friedensworte der Welt kennengelernt.

Am Ende des Projekts sind Friedenshäuser entstanden. Diese sind mit Unterstützung des VDIni-Clubs konstruiert und dann schön ausgeschmückt worden. Auch sehr persönliche Botschaften gibt es zu dort lesen…


Ausflug zum Pfingstreitturnier

In diesem Jahr gab es das Angebot des Hessischen Reitsportvereins an alle Klassen von Wiesbadener Schulen, an einer Führung über das Gelände des Pfingstreitturniers teilzunehmen. Zusätzliche Angebote waren Ponyreiten, Klettern, eine Hüpfburg und viele weitere Spielmöglichkeiten. Das Ganze war kostenfrei. Frau Schich, Frau Tillinger, Frau Müller und Frau Goralsky nahmen von der Hebbelschule teil. Alle waren begeistert von diesem tollen Angebot!


Projekt Jung und Alt 

Kinder der Klasse 4a bereiteten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Susanne Goralsky eine ökumenische Maiandacht für das Alterswohnheim "Hildastift" vor. Zum Schöpfungspsalm 104 wurde gemalt, es wurden Lieder ausgewählt und Fürbitten geschrieben. Gemeinsam mit dem Gemeindereferenten der Bonifatiusgemeinde Andreas Schuh wurde die Andacht dann am 10. Mai um 15 Uhr im Hildastift gehalten. Die Bewohner des Hauses waren begeistert!


1. Hilfe-Kurs in Jahrgang 4

Im Mai nahmen alle 4. Klassen an einem 1. Hilfe Kurs für Kinder teil. Mitarbeiter vom ASB kamen für einen ganzen Schulvormittag in die Klassen und zeigten uns das Anlegen unterschiedliche Verbände, die stabile Seitenlage und das Verhalten bei Unfällen. Wir haben viel gelernt und hatten viel Spaß, wie man auf den Fotos sehen kann! (Klasse 4a mit Alex Enke).


Besuch einer Hebamme in der Klasse 4a

Im Rahmen des Sexualkundeunterrichts hatte die Klasse 4a kurz vor den Osterferien die Hebamme Nadine Lässig zu Besuch. Zwei Stunden lang demonstrierte sie mit vielen Anschauungsmaterialien, was während der Schwangerschaft und der Geburt so alles passiert. Die vielen Fragen der Kinder beantwortete sie geduldig und souverän. Wir haben alle viel dazu gelernt! Vielen Dank an Frau Lässig!



Mitmachaktion kleiner Schulhof

Am 12. März 2016 haben der erste und zweite Jahrgang mit vereinten Kräften unseren kleinen Schulhof instandgesetzt.

Kinder, Eltern und Lehrerinnen verteilten den großen Berg an Holzschnitzel, hakten, fegten und verschönerten den kleinen Hof.

Jetzt kann wieder nach Herzenslust gespielt werden.

Danke für die großartige Unterstützung!

Übernahme von Schränken geglückt

Am 25.01.2016 haben viele neue weiße Schränke einen schönen Ort im Schulhaus finden können! Alle Kolleginnen, die Bedarf angemeldet haben, haben Schränke im Klassenzimmer übernehmen können. Darüber hinaus konnten alle Förderräume mit Schränken ausgestattet werden. Damit wird unsere Lernumgebung immer effektiver und schöner.

Danke an Nepomuk, der die Aktion finanziell getragen hat und ganz besonderen Dank für die tatkräftige Unterstützung aus der Elternschaft, unseres FSJlers Darvin Preuß, unseres Hausmeisters Stephan Habig und unserer Sekretärin Karima Moukhtari.

 

Schnuppertage der Schulneulinge an der Hebbelschule

Am 1. und 2. Februar 2016 fanden an der Hebbelschule die alljährlichen Schnuppertage statt, die gemeinschaftlich mit den Erzieherinnen des Netzwerkes und den Klassenlehrerinnen des 1. Schuljahres geplant und durchgeführt werden.

Das gemeinsame Lernen der Schulneulinge mit den Erstklässlerinnen und Erstklässlern eröffnet dabei vielfältige Möglichkeiten und Einblicke einen Schulalltag ohne Belastungen und Ängste kennenzulernen und somit das Interesse am Schulleben zu wecken.

In diesem Jahr wurde gemeinsam zum und am „Buchstabenbaum“ von Leo Lionni gearbeitet.

Die Erzieherinnen begleiteten die Kinder in die Hebbelschule und nahmen ebenso am Unterricht teil. Allen Kindern haben die Schnuppertage gut gefallen und die Schulneulinge freuen sich nun umso mehr auf die Einschulung. 


Umgang mit Energie

Die vierten Klassen hatten Herrn Chilian, Umweltingenieur bei den Stadtwerken, zu Gast.

Thema der Doppelstunde war die globale Erderwärmung, wie sie entsteht und was wir dagegen tun können. Eindrucksvoll erklärte Herr Chilian den Kindern die Photosynthese und die Wichtigkeit von erneuerbaren Energien.

Anhand von Versuchen mit einer Dampfmaschine, einem Ventilator und einem Auto mit Solarzellen wurde Energie erzeugt um die Techniken zu veranschaulichen.

Das Projekt wird von den Wiesbadener Stadtwerken gesponsert. Die Kinder waren begeistert und wollen ab jetzt darauf achten, den Ausstoß von CO2 zu verringern! Vielen Dank an Herrn Chilian für die eindrucksvolle Präsentation!


Präsentation der Marionetten-AG

Am Freitag, den 12.2. hatte die Marionetten-AG unter der Leitung von Dr. Johannes Keil eine tolle Aufführung. Gezeigt wurde die Geschichte "Die Reise nach Anderland", nach dem gleichnamigen Buch von Dr. Holzbeck. Hier ist ein kurzes Video zu sehen.


Aktionstag "Gesunde Schule" am 9. Februar 2016

Erwartungsvoll kamen die Kinder der Klassen 1a und 1d am 9. Februar zur Schule.

Über unser gesundes Frühstück hatten wir gesprochen, über Obst und natürlich über das Klassentier Krokus. Das ist nämlich aus Pappmache gemacht. Nichts lag näher als nun Früchte aus Luftballons, Zeitungspapier und Kleister herzustellen.

Nach Herzenslust wurde gewerkelt und gematscht. Unsere Sportlehrerin Frau Nennemann stand uns mit Rat und Tat zur Seite und Ricarda aus der 8. Klasse half tatkräftig mit: Luftballons mussten aufgeblasen, mit Kleister bestrichen und mit Zeitungspapier beklebt werden.

Es entstanden große Wassermelonen, kleinere Honigmelonen, Kirschen, Erdbeeren, Äpfel, Zitronen, Birnen und natürlich Phantasiefrüchte. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache.

Nach einigen Tagen Trockenzeit wurden die Früchte bemalt und schließlich im Klassenzimmer aufgehängt. Zum Anbeißen schön sind sie geworden.

Am Ende des Projektes waren sich alle einig, dass wir so etwas öfters machen müssen.


Die Verkehrsschule

Alle vierten Klassen besuchten in der letzten Januar- und der ersten Februarwoche die Jugendverkehrsschule auf dem Gräselberg. Die Polizisten die dort unterrichten sind Frau Schmiedeberg und Herr Krause. Wir haben auf vorgezeichneten Straßen geübt und mussten dabei alle Vorfahrtsregeln und Schilder beachten. Die Theorieprüfung haben wir in der Schule geschrieben. Die praktische Prüfung machten wir auf dem Gräselberg. Wer einen groben Fehler gemacht hat, konnte die Prüfung an einem anderen Tag wiederholen. Die Kinder, die alles gut gemacht haben erhielten am Schluss einen Fahrradpass.


Präventionsprojekt MamMut: Gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen

Am Freitag, den 22.01.2016 haben Studierende der Hochschule RheinMain einen spielerischen Lernparcours gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3a und der Klassenlehrerin Frau Meckel durchgeführt. Das Präventionsprojekt MamMut Mitmachen macht Mut - Gemeinsam gegen Gewalt hat das Ziel soziokulturell konstruierte Geschlechterrollen zu hinterfragen und die Gleichwertigkeit zwischen Mann und Frau / Mädchen und Jungen zu vermitteln. Jungen und Mädchen werden dabei spielerisch und dialogisch unterstützt, ein Bewusstsein für geschlechtsspezifische Gewalt zu entwickeln und sie lernen diese abzulehnen.

mehr erfahren...


Hör- und Klangprojekt der Klasse 3d 

Seit Mitte November hat die Klasse 3d zusammen mit der Wiesbadener Künstlerin Elka Aurora und ihrer Musiklehrerin Frau Nennemann ein Hör- und Klangprojekt für das hr2-Hörfest entwickelt.

Das Hörfest ist eine gemeinsame Veranstaltung des Hessischen Rundfunks (hr2) und der Stadt Wiesbaden. Jeden Mittwoch arbeiteten wir zwei Stunden an unserem Klangprojekt. Unser Thema hieß „Schritte“. Wir probierten unterschiedliche Schritte, machten Improvisationen dazu, entwickelten ein Lied. Zum Schluss stand unser Klangprojekt „Die coolen Schritte“. Am Donnerstag, den 21.1.2016 hatten wir die Generalprobe in der Wartburg (eine Spielstätte des Hessischen Staatstheaters). Auf einer richtigen Theaterbühne mit richtigen Technikern des Staatstheaters probten wir zum ersten Mal unser Stück in der Wartburg.

Am Freitag, 22.1.2016. fand dann mit drei anderen Wiesbadener Schulen die Präsentation der „Klänge – Sounds – Geschichten“  und die Aufnahme in der Wartburg statt. Einige Kinder aus unserer Klasse wurden von einer Moderatorin des hr2 noch interviewt. Das war sehr aufregend und hat uns viel Spaß gemacht.

Am 19.3.2016 wird die Sendung „Klänge – Sounds – Geschichten“ von 14:05 bis 15:00 Uhr in der Lauschinsel auf hr2-Kultur zu hören sein.


Vielen Dank an alle Beteiligten!

Am 8.12. haben Frau Raabe und Frau Goralsky die vielen, vielen Weihnachtspäckchen in die Notunterkunft der August Herrmann Francke Schule in der Hollerbornstraße gebracht! Zwei Autos waren bis unter das Dach gefüllt! Die Geschenke werden vielen Kinder eine große Freude bereiten

weitere Infos


ARD Radionacht in der Klasse 2d

Kuschelig im Schlafsack eingemummelt, Chips und Gummibärchen naschend, hat die Klasse 2d, gemeinsam mit der Lehreranwärterin Frau Gerlach und den Lehrerinnen Frau Beul und Frau Schich, den vielen spannenden Geschichten rund um das Thema Erfindungen gelauscht. Selbst haben die Kinder auch tolle Experimente ausprobiert!

Was für ein Hörerlebnis! Die ARD Radionacht vom 27. auf den 28. November 2015 bleibt unvergessen!


Besuch des Weihnachtsmärchens im Galli-Theater

Zum Weihnachtsmärchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ zog der Jahrgang 1 geschlossen zum Galli-Theater unweit der Hebbelschule. Das Theater hatte nur für uns geöffnet und wir wurden direkt einmal von einem König begrüßt. Dann hieß es freie Platzwahl. Viele zog es sofort in die ersten Reihen. Das Theaterensemble aus zwei Schauspielerinnen und einem Schauspieler bot den Kindern eine moderne Version des klassischen Märchens mit Aufforderungscharakter. Nicht nur durch die fetzigen Songs und das direkte Ansprechen der Kinder wurden sie zum Mitmachen, Mitsingen und Tanzen animiert. Einige hielt es gar nicht auf ihren Plätzen. Trotz bekannter Geschichte, war das Stück mitreißend. Natürlich konnten auch die Zwischenrufe der Kinder nicht verhindern, dass die Geißlein den Wolf ins Haus ließen, doch am Ende ging auch dieses Märchen gut aus und die Geißlein wurden gerettet.

Eine begeisterte Schar von Hebbelschülerinnen und Schülern verließ das Galli-Theater und trällerte hier und da noch bis zur Schule die Songs des tollen Theaterstückes.


Adventsandacht der Hebbelschule in der Lutherkirche

Am Freitag, den 11. Dezember 2015 besuchten die Klassen 3 und 4 in der dritten und vierten Stunde gemeinsam eine Adventsandacht in der Lutherkirche. Diese war zum Thema "Lichter im Advent" und wurde geführt von der Vikarin Juliane Klein. Einige Klassen hatten die Andacht mit vorbereitet. Sie lasen Texte aus dem Buch Jesaja vor, führten ein Stabpuppenspiel auf, trugen selbst verfasste Sätze zum Thema "Irgendwie ist dieser König anders" vor und gestalteten Fürbitten in unterschiedlichen Sprachen. Nach einer Stunde tollem Gottesdienst, schönen Liedern und Geschichten und mit Lichtern ausgestattet, ging es dann gemeinsam zurück in die Hebbelschule.
 

Weihnachtsmärchen

Viele Klassen besuchen auch in diesem Jahr wieder das Weihnachtsmärchen im Hessischen Staatstheater in Wiesbaden. Dieses Jahr wird "Das doppelte Lottchen" nach Erich Kästner gespielt. Hierzu schrieben Halima, Alessia, Laura, Selma und Nele aus der Klasse 4a:

Das Weihnachtsmärchen war sehr schön! Es geht um Zwillinge, die sich in einer Ferienfreizeit kennenlernen und nichts voneinander wussten. Nach der Freizeit tauschen sie ihre Rollen und lernen ihr anderes Elternteil kennen. Am Ende wird alles gut und sie leben als Familie zusammen. Das Schöne war auch, dass man hinterher noch Autogramme von den Schauspielern bekommen hat.


Motto des Monats 

Seit dem Schuljahr 2014-15 gibt es an der Hebbelschule das „Motto des Monats“. Jeden Monat werden dabei unterschiedliche Werte in den Fokus der Kinder gerückt, die für ein friedliches und wertschätzendes Miteinander grundlegend sind.

Einige Schülerinnen und Schüler haben das pädagogische Prinzip so verinnerlicht, dass sie den Wunsch äußerten, sich aktiv zu beteiligen. Im Ethikunterricht wurde diesem  Wunsch der Kinder entsprochen. Die Kinder erarbeiteten  selbst Mottos, die sie für besonders wichtig halten und gestalteten diese künstlerisch.

So schmücken im Schuljahr 2015-16 die Mottos der Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrgangs unser Schulhaus.


Bundesweiter Vorlesetag 

Am 20. November war bundesweiter Vorlesetag. Zu diesem Anlass besuchte Frau Endres aus der Buchhandlung "Erlesen" die Hebbelschule. Im Gepäck hatte sie das Buch "Froschmaul" von Andreas Steinhöfel. Alle Viertklässler trafen sich im Musikraum und hörten eine Kurzgeschichte über Freundschaft, Familie und Ängste von Jugendlichen.   Vielen Dank an Frau Endres für ihr Engagement!


Zu Fuß zur Schule

Eltern, die nicht im Schulumfeld unserer Schülerinnen und Schüler wohnen, werden gebeten, ihre Kinder nicht direkt am Hebbelplätzchen abzusetzen, sondern einige Straßen entfernt vom Schulgelände. Damit erhalten alle Kinder die Möglichkeit, vor Schulbeginn frische Luft zu tanken und ihren Weg zur Schule selbstständig zu bewältigen. Gleichzeitig werden Staus und Warteschlangen in der Hebbelstraße vermieden und eine Verkehrsübersicht für alle Kinder, die zu Fuß kommen, ist gewährleistet.


Ein Koffer voller "Albert Schweitzer" auf dem Weg in die Hebbelschule

Die Klasse 3d hat mit Unterstützung von Frau Raabe und dem Vorsitzender der Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main, Dr. Gottfried Schütz, im Schuljahr 2014-15 an einem spannenden Unterrichtsprojekt im Bereich Ethik teilgenommen. Im September 2015 ist ein Flyer von der Stiftung entwickelt worden. In diesem Informationsblatt finden Sie alle Informationen zum  Hebbelschul-Projekt.

Schulchor im festlichen Rathaussaal

Am 8.9.2015 sang der Hebbel-Schulchor im Rathaus anlässlich der festlichen Urkundenverleihung zur Qualifizierung:Grundschulbetreuerin bzw. Grundschulbetreuer die Lieder: 

Hey, ni hao, Begrüßungslied - Once again - Es führt über den Main - Ich bin der Stimmakrobat.

Was für ein toller Auftritt!


Einschulungsfeier 2015

Am 8. September um 10 Uhr war es wieder so weit!

Die „neuen“ Hebbelschüler/-innen, unsere diesjährigen Erstklässler/-innen, wurden im Rahmen einer bunten und fröhlichen Einschulungsfeier auf dem Schulhof begrüßt und herzlich in der Schulgemeinschaft willkommen geheißen.