Die Grundschule im Dichterviertel

Lesekompetenz

Lesen als der Schlüssel zur Welt

Als eine der Schlüsselkompetenzen steht die Lesekompetenz im Mittelpunkt der schulischen Bildung unserer Hebbelschüler*innen. Kompetenzen im Lesen und das Selbstverständnis als Leserin und Leser zu fördern und zu stärken, liegt uns dabei besonders am Herzen. Lesend sich die Welt erschließen ist sowohl für den Unterricht als auch in der Freizeit und im Alltag unerlässlich.

Nach dem Erstleseprozess ist das Lernen mit und aus Texten in allen Fächern präsent. Aber auch das Abtauchen in fremde Welten, in Sachthemen oder das Beantworten offener Fragen, all das kann Lesen ermöglichen.


Lesen nicht nur zu Zeiten der Schulschließung

Lesen kann in fremde Welten entführen und Schülerinnen und Schüler ihre aktuelle Situation vergessen lassen. Ohne den Zugang zu Buchhandel und Bücherei sind die eigenen Bücher zuhause schnell ausgelesen. 

Die Stiftung Lesen hat die Seite "(Vor-)Lesen, Spiele und Lernen zu Zeiten von Corona" eingerichtet: https://www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona.  

Hier gibt es Medientipps, Aktionsideen und digitale Vorlesegeschichten für Eltern und Kinder zu finden.

Unter einfachvorlesen können Geschichten ab 7 Jahren digital gelesen oder vorgelesen werden.

Bücher digital lesen, vorlesen lassen oder einfach nur die Bilder anschauen, das bietet AMIRA - Leseprogramm für Grundschüler in 9 Sprachen u.a. Englisch. 


Leseaktionen in der Hebbelschule

Lesen verleiht Flügel. 

Die Förderung der Lesekompetenzen und der Bildungssprache Deutsch wird durch vielfältige Aktionen zum Lesen unterstützt und anregt:

-Literarisches Frühstück im Klassenverband

-Lesepausen in der Schulbücherei

-Büchereistunde für jede Klasse

-Lesenächte

-Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag

-jährlicher Vorlesewettbewerb ab Jg. 2

-Besuch von Lesungen in der Villa Clementine 

-Schüler lesen Zeitung (Jg. 4)

-Lesen der Schülerzeitung Kruschel (Jg. 3)

  


Lesepause in der Schülerbücherei 

Ab sofort wird 4x pro Woche für unsere Schülerinnen und Schüler eine Lesepause angeboten. So können die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge während der 1. großen Pause in die Welt der Bücher eintauchen und einfach schmökern.



Lesepatinnen und Lesepaten

Über unsere Lesepausen hinaus ermöglicht eine ehrenamtliche Lesepatin einigen Kindern, die Übung beim Lesen benötigen, ihre Lesekompetenz in der Schulbücherei auszubauen.

Eltern oder Großeltern, die ebenfalls einige Schülerinnen und Schüler in ihrem Leseprozess ehrenamtlich unterstützen möchten und als Lesepaten tätig werden möchten, können sich gerne über das Sekretariat bei der Büchereibeauftragten Frau Rothengatter melden.

Kontakt: Tel.: 0611-312225 oder E-Mail: hebbelschule@wiesbaden.de


Jährlicher Vorlesewettbewerb ab Jahrgang 2

Ende Februar findet der Vorlesewettbewerb der Jahrgänge 2-4 an der Hebbelschule statt. Hier präsentieren jeweils ein Mädchen und ein Junge aus einer Klasse einen Buchausschnitt. Der vierte Jahrgang liest darüber hinaus zusätzlich einen unbekannten Text vor. Geehrt werden die Jahrgangsbesten, alle anderen Vorleser*innen sind 2. Sieger*innen. 

Die Jury ist vertreten von Lehrkräften und besonderen Persönlichkeiten aus Wiesbaden. Die Buchpreise verlocken zusätzlich zum Lesen!


Vorlesewettbewerb am 22.02.2019

Auch in diesem Jahr war die Jury wieder beeindruckt von den tollen Leseleistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 2, 3 und 4 der Hebbelschule. Zu den Jurymitgliedern zählten - neben Frau Füßenich und Frau Goralsky - in diesem Jahr Frau Endres von der Buchhandlung „Erlesen“ und Frau Gerstner-Beutel, die Leiterin des Studienseminars in Wiesbaden.

Die Zuhörer wurden in die Bücherwelten von Räubern, Detektiven, tollpatschigen Helden und allerlei amüsanten Tierwesen entführt. Auch wenn es in jedem Jahrgang zwei 1. Plätze gab, waren doch alle teilnehmenden Leserinnen und Leser am Ende Sieger!

Zu weiteren Vorlesewettbewerben  hier .


Bundesweiter Vorlesetage

Bundesweiter Vorlestag 2020: Vorleser und Vorbild 

Am Freitag, den 20. November war es wieder soweit: Es war der 17.  Bundesweite Vorlestag der Stiftung Lesen. Die Hebbelschule war auch in diesem Jahr wieder dabei.

Thilo von Debschitz hat den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen vorgelesen. Der Inhaber der Wiesbadener Kreativ-Agentur „Q“ las ganz nach dem Motto des bundesweiten Vorlesetages "Europa und die Welt" aus den „Schönsten europäischen Märchen“ (Carlsen Verlag) – und zeigte den Viertklässlern sein Können, indem er Zeichnungen und Karikaturen per Smart-Board an die Wand warf.

Der Designer (mit seinem Team unter anderem verantwortlich für die Identität des Rhein-Main-Congress-Center und das Corporate Design des Hessischen Staatsballets) kommentiert: „Es macht viel Spaß zu sehen, wie aufgeweckt die Kinder sind.“ Rektorin Stephanie Alder überreichte in Namen der Schule neben einer Urkunde auch ein kleines Geschenk. „Wir freuen uns sehr über das Engagement von Thilo von Debschitz, insbesondere mit der Einhaltung der strengen Corona-Hygiene-Regeln war das eine besondere Herausforderung, die er sensationell gemeistert hat“, so die Rektorin.


Auf die Plätze, fertig, vorlesen - Vorlesetag an der Hebbelschule am 15. November 2019

Auch in diesem Jahr wurde zum bundesweiten Vorlesetag am 15. November in der Hebbelschule vorgelesen. Pfarrerin Kuhn aus der Lutherkirchen-gemeinde besuchte uns und las den Viertklässlern vor. Mitgebracht hatte sie die Geschichte „Freibad“ von Will Gmehling. Passend zum diesjährigen Oberbegriff „Sport“ geht es in dem Buch um einen ganzen Sommer im Freibad; Jeden Tag und bei jedem Wetter. Denn die Bukowski-Geschwister gewinnen einen Sommer kostenlosen Eintritt. Und das nutzen sie aus! Es wird Schwimmen gelernt und es geht auch um Liebe (ein IIIHHH aus dem Publikum ist der Kommentar einiger Schülerinnen und Schüler!)

Vielen Dank an Frau Kuhn! Es hat allen großen Spaß gemacht und das Buch, das sich jetzt in unserer Bücherei befindet, ist bestimmt ganz schnell ausgeliehen!

Zu weiteren Bundesweiten Vorlesetagen  hier .


Schüler lesen Zeitung

Die Hebbelschule beteiligt sich regelmäßig an dem Projekt "Schüler lesen Zeitung". Dabei können die Schülerinnen und Schüler mithilfe des "Wiesbadener Kuriers" und der Kinderzeitung "Kruschel" ihre Lesekompetenz an interessanten und aktuellen Artikeln erproben und verbessern.

Die Kinder des dritten Jahrgangs 2018/19 durften beispielsweise bis zu den Sommerferien 2019 die Zeitung Kruschel lesen, jeden Monat war dabei eine andere Klasse an der Reihe. 

Die Klasse 3c startete im Januar 2019 mit dem Lesen. Schulhund Emil ist natürlich mittendrin und freut sich darauf, dass die Kinder ihm die Berichte über Tiere vorlesen.

Im Schuljahr 2017/18 nahmen die vierten Klassen der Hebbelschule am Projekt teil und bekamen sogar Besuch aus der Redaktion.

Einige Ausgaben der Kruschelzeitung können auch einfach von der Website der Hebbelschule abgerufen werden:  hier.


Literaturlesungen

Die Hebbels lauschen im Literaturhaus

Kinderbuchautorin Antje Herden liest in der Villa Clementine

Die Hebbelschüler/innen der Klasse 3a und 4d durften es sich mit ihren Lehrerinnen am 28.11.2018 bei nasskaltem Wetter im Roten Salon der Villa Clementine unter einem der imposanten Kronleuchter gemütlich machen: Das Literaturhaus hatte zur Autorenlesung geladen! Aufgrund großen Andrangs nahmen die vielen Wiesbadener Schüler/innen einfach allesamt auf dem Boden Platz und lauschten dann der Dame mit dem Mikro in der Hand: Autorin Antja Herden las aus ihrem neusten Kinderbuch mit dem literarisch eindrücklichen Titel „Wir Buddenbergs“ – aus dem Band „Der Schatz, der mit der Post kam“. Jene abenteurliche Geschichte rund um die neunjährige Mia und ihre schräglich-liebe Familie ging den Kindern spürbar ins Ohr. Im Anschluss durften die jungen Zuhörer all ihre Fragen loswerden: „Wie kamen Sie auf diese Geschichte?“ – „Seit wann schreiben Sie Bücher?“ – „Und wie wird man eigentlich ein Autor?“ ..für jeden hatte die schlagfertige Schriftstellerin eine passende, mit viel Humor versehene Antwort parat!


Unsere Schülerbücherei

Neue Kinderbücher und Sitzmuscheln für die Schülerbücherei

Am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 war es endlich soweit. Frau Wieckowski, die Vorsitzende des Förderkreises Nepomuk e.V., übergab der neuen Beauftragten der Schülerbücherei der Hebbelschule, Frau Rothengatter, im Beisein vieler Dritt- und Viertklässler in der Lesepause viele neue spannende Kinderliteratur und interessante Sachbücher für die Ausstattung der Schülerbücherei.

Durch die Zuwendung von Lottogeldern des Hessischen Kultusministeriums konnten für die Schülerinnen und Schüler nicht nur Bücher, sondern auch drei wunderschöne Sitzmuscheln erworben werden.

Die Mädchen und Jungen nutzten auch gleich die Gelegenheit, es sich in den Sitzmuscheln bequem zu machen und in den neuen Büchern zu schmökern. Die verschiedenen Bücher kamen so gut an, dass sich zum Ende der Pause jedes Kind ein neues Buch zum Lesen auslieh.

Wir möchten uns im Namen aller kleinen und größeren Leserinnen und Leser ganz herzlich bedanken für die Zuwendung des Hessischen Kultusministeriums und bei Frau Wieckowski, die durch ihren Antrag diese Neuanschaffungen in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium ermöglicht hat.

Vielen Dank auch an die ehemalige Beauftragte der Schülerbücherei Frau Esly-Haaf, die die vielen neuen Bücher und die Sitzmuscheln ausgewählt und bestellt hat.

Seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 ist die Schülerbücherei immer dienstags für die Vorklasse sowie die Erst- und Zweitklässler und donnerstags für die Dritt- und Viertklässler jeweils in der 1. Bewegungspause zur Lesepause geöffnet.

Der Lesefreude steht damit nichts mehr im Wege - also auf die Plätze, fertig, schmökern...


Besondere Aktionen

Vorhang auf...an der Hebbelschule

Denn Schulstart heißt Lesestart!

Weihnachten steht schon bald vor der Tür und die jüngsten Hebbelschüler/innen sind längst erfolgreich in ihr erstes Schuljahr gestartet: Sie haben ihre ersten Buchstaben kennengelernt und sich darin erprobt, diese zu Wörtern zu verbinden sowie zu lesen. Und nun geht wieder der „Vorhang auf!“ – für erste Bücher, abenteuerliche Erzählungen und zauberhafte Märchen. Dazu heißt die STIFTUNG LESEN alle Schulstarter „Willkommen im Lesezirkus“ und gibt ihnen und ihren Eltern eine bunte Lektüre zur Hand, gestaffelt in vier Lesestufen, damit diese die „Meilensteine des Lesens“ gemeinsam meistern können. Am Nikolaustag werden unsere ersten Klassen überrascht und erhalten eine Stofftasche – befüllt mit der Ganzschrift „Willkommen im Lesezirkus“.

Weitere Informationen zum Lesestart finden Sie auch unter: www.lesestart.de


Märchenwettbewerb 2014

Wiesbaden und Märchen? Wie gehört das zusammen? Beim 2. Wettbewerb des Rotary Clubs Wiesbaden – Nassau sollte ein Märchen geschrieben werden, in dem eine Wiesbadener Sehenswürdigkeiten vorkommen sollte.

Eine willkommene Aufgabe für die Klasse 4a, die sich gerade mit dem Thema Wiesbaden beschäftigte und eine Märchen-Werkstatt, die Kinder in ihrem Bann hielt.

Es entstand eine bunte Sammlung von kreativen Märchen über Feen und Zauberer, über Könige und Drachen, über den Kochbrunnen, die 27 Quellen, das Wiesbadener Wappen und vieles mehr.

Wie war dann die Freude groß, als aus rund 200 Einsendungen vier Märchen aus unserer Klasse im Märchenbuch veröffentlicht wurden und Johannes Schramm sogar den 2. Platz (Bücher-Gutschein über 75,- Euro) belegte. Belohnt wurden alle teilnehmenden Kinder mit einer festlichen Preisverleihung und einem Exemplar des Märchenbuches. Im Anschluss wurde dann im Arkaden-Kino in der Bleichstraße noch ein spannender Film gezeigt.